Kribbeln und Krampfgefühl

Bitte seien Sie sich bewusst, dass ich hier ausschließlich beispielhaft darstelle, wie eine Therapie ablaufen kann. Organische Ursachen müssten vorab ausgeschlossen sein. Jeder Fall muss gesondert betrachtet werden. Heilversprechen werden nicht gegeben.

 

Eine weibliche Patientin klagte in meiner Praxis über stechende Schmerzen am hinteren oberen Beckenrand und einem damit verbunden Steifigkeitsgefühl, sie beschrieb außerdem ein Kribbeln seitlich abwärts an den Oberschenkeln. Morgens fühlte sie sich extrem starr und konnte nicht richtig mit den Füßen abrollen.
Die Patientin war in der Taille nach links geneigt, ihre Hüfte war nach vorn geschoben, ihr linker Fuß war auf die Außenkante gezogen, die rechte Schulter höher als die linke und der Kopf nach rechts geneigt. Mit Bindegewebebehandlungen und Lockerung der Muskulatur lösten wir dieses Haltungsmuster auf. Die Patientin nahm Übungen und Tipps zur Selbstbehandlung mit, die ihr halfen, aus dem Muster heraus zu kommen. Die Übungen, die sie bis dato in gutem Glauben gemacht hatte, unterstützen leider ihre Fehlhaltung. Wir überlegten gemeinsam, wie sie Ihren Büroarbeitsplatz optimieren kann, z. B. indem sie die Tastatur sinnvoller stellt, den Bildschirm anders ausrichtet und zum Telefonieren ein Headset nützt. Die Patientin ist mittlerweile beschwerdefrei und dankbar, dass ihre Odyssee von Arzt zu Arzt und von Therapeut zu Therapeut ein Ende hat.