Schwindel und Benommenheit

Bitte seien Sie sich bewusst, dass ich hier ausschließlich beispielhaft darstelle, wie eine Therapie ablaufen kann. Organische Ursachen müssten vorab ausgeschlossen sein. Jeder Fall muss gesondert betrachtet werden. Heilversprechen werden nicht gegeben.

 

Ein Frisör kam in meine Praxis und klagte über Benommenheit und Schwankschwindel. Seine Schultern waren zu den Ohren hoch gezogen und nach vorn geneigt, der Kopf leicht nach vorn geschoben. In mehreren Sitzungen behandelte ich seine Hals-, Schulter- und Nackenmuskulatur. Zusätzlich überlegten wir gemeinsam, wie er die Handhaltung bei der Arbeit so verändern kann, dass seine Fehlhaltung dauerhaft korrigiert wird. Er befolgte meine Anweisungen zur Selbstbehandlung und machte regelmäßig die empfohlenen sensomotorischen Übungen. Schwindel und die Benommenheit sind verschwunden, die Freude an der Arbeit ist zurückgekehrt.